AUSSTELLUNGEN
bisher bald jetzt
über

SCHRIFT/BILD
Abschrift / Inschrift
Bücher ABC

MINNEaTOUR
Räume Bilder

VERMEHRUNG
Editionen Kataloge
Postkarten
Stempel Tempel

VERÄUSSERUNG
Preise Würfeln
Kunst mit Auftrag
Gestaltung mit Auftrag

VERBINDUNGEN
Galerien Institutionen
Unterkünfte


Impressum










MINNEaTOUR  Räume

Auflösung


ID Galerie, Düsseldorf 1990



Grundriss und perspektivisch konstruierte Ansicht der Galerie.




32 Miniaturen an Bindfäden im Raum.
Die Papiere ordneten sich an einem bestimmten Standpunkt optisch zu 4 Kreisen.
Hier ist die Konstruktionszeichnung über das Photo gelegt.


Die Auflösung ist das Symptom unseres Jahrhunderts. In meinen Ausstellungen finden sich immer kleiner werdende Bilder. Es sind auf zerfallende, weggeworfene, schmutzige Papiere, Blätter oder Dinge gemalte Miniaturen. Sie sind entstanden nach alten oder banalen Photos, in denen ich die winzigen Figuren, die exotischen und erotischen Motive aufgespürt habe. Kulturen, Geräusche und Gefühle, die sich schon lange auflösen, halten sich wie fadenscheinige Erinnerungen auf diesen Papierstücken und Gegenständen fest. Wie im goldbesessenen alchemistischen Versuch, durch Verdampfen eines festen Stoffes endlich einen höheren, verfeinerten zu erhalten, schlägt sich in diesen Miniaturbildern die Auflösung ganz allgemeiner Begierden stellvertretend nieder. Ebenso vergeblich und doch ein Brauchbares abwerfend wie in der Alchemie, sind die entstehenden Bilder. Sie können Ausdruck - nur keine Lösung des Problems der Auflösung sein. Erst der Zusammenhang, die Verwendung und die Wahrnehmung der Stücke in einer Aktion berührt den Verfall vielleicht und hält ihn zwischen Erinnerung und Veräußerung auf.